Tourismusbetriebe am Traunsee widmen sich der Barrierefreiheit

Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 24.11.2018 10:59 Uhr

ALTMÜNSTER. Die Reisefreudigkeit von Menschen mit Beeinträchtigung steigt. Regionale Tourismusbetriebe wollen sich deshalb verstärkt diesem Thema widmen.

Barrierefreier Tourismus stellt nicht nur eine bauliche Herausforderung für so manchen Betrieb dar, sondern bietet in erster Linie eine große Chance, die es zu nützen gilt. Darin waren sich alle Anwesenden bei der kürzlichen Weiterbildungsveranstaltung im AgrarBildungsZentrum Altmünster einig. Die Zahl der reisefreudigen Menschen mit Beeinträchtigung wie etwa einer Mobilitätseinschränkung aber auch von Senioren wächst ständig. Es handelt sich dabei, so die Erfahrung aus anderen Betrieben und Regionen, um treue Kunden, die auch abseits der Hauptsaison unterwegs sind und gerne entsprechende Angebote nutzen und gerne ihre positiven Erfahrungen mit anderen teilen. Auch wenn es derzeit noch nicht allzu viele barrierefreie Freizeitangebote in der Region rund um den Traunsee gibt, wächst ihre Zahl beständig.

Barrierefreie Freizeitangebote

Gerade der jüngst geschaffene Baumwipfelpfad am Grünberg stellt ein touristische Attraktion dar, die auch ein Anziehungspunkt für jene Menschen ist, die einen Rollstuhl benutzen. Um weitere Angebote sichtbar zu machen, wird in nächster Zeit der regionale Tourismusverband in einem ersten Schritt einen entsprechenden Folder dazu erarbeiten.

„Barrierefrei am Traunsee“ – ein erfolgreiches Projekt setzt weitere Schritte

Nicht nur für Touristiker und Besucher stellt Barrierefreiheit ein wichtiges Thema dar, sondern auch für alle Menschen die hier leben. Daher ist Barrierefreiheit gerade für regionale Entscheidungsträger aus den Gemeinden, den Bauabteilungen sowie für Bauträger und Architekten ein grundlegendes Entscheidungs- und Gestaltungskriterium.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






PKW-Lenkerin prallte gegen Unfallfahrzeug: 2 Verletzte

PKW-Lenkerin prallte gegen Unfallfahrzeug: 2 Verletzte

EBENSEE. Eine 55-Jährige aus dem Bezirk Gmunden prallte am 23. Februar gegen 5.45 Uhr mit ihrem PKW auf der B145 gegen ein quer auf der Fahrbahn stehendes Unfallfahrzeug; dabei wurden 2 Personen verletzt. ... weiterlesen »

Unterstützung für kleine Brummer

Unterstützung für kleine Brummer

LAAKIRCHEN. Als einzige Gemeinde des Bezirks ist Laakirchen derzeit auf dem Weg zur Bienenfreundlichen Gemeinde. Mit einer Obstbaum-, Beeren- und Sträucher-Aktion werden auch Privathaushalte zur Teilnahme ... weiterlesen »

Frau bei Holzarbeiten verletzt

Frau bei Holzarbeiten verletzt

OHSLDORF. Schwere Verletzungen erlitt eine 56-jährige Frau aus dem Bezirk Gmunden, als sie gemeinsam mit ihrem Mann einen Baumstamm aus einem Wald entfernen wollte. weiterlesen »

Pionierprojekt macht NMS-Schüler zu Klimaexperten

Pionierprojekt macht NMS-Schüler zu Klimaexperten

ALTMÜNSTER/VOCHDORF. Ein oberösterreichweites Pionier-Projekt startete unlängst an den NMS Altmünster und Vorchdorf: Schüler wurden als Green Peers ausgebildet und sollen künftig ... weiterlesen »

Sofortmaßnahmen nach Felssturz in Ebensee

Sofortmaßnahmen nach Felssturz in Ebensee

EBENSEE. Nachdem am Wochenende bei einem Steinschlag ein Auto auf der B145 getroffen und ein Kind verletzt wurde, werden nun Schutzbauwerke geplant. Als Sofortmaßnahme wird unter anderem ein ... weiterlesen »

Bei Skiunfall auf dem Feuerkogel schwer verletzt

Bei Skiunfall auf dem Feuerkogel schwer verletzt

EBENSEE/URFAHR-UMGEBUNG. Mit schweren Verletzungen musste eine 42-Jährige aus Urfahr-Umgebung ins Salzkammergut Klinikum Gmunden geflogen werden. Die Frau war bei gemeinsamen Ski-Übungen auf ... weiterlesen »

Hochwasserschutz: Krisenvorsorge-Experte spricht im Tips-Interview

Hochwasserschutz: Krisenvorsorge-Experte spricht im Tips-Interview

GMUNDEN. Krisenvorsorge-Experte Andreas Wimmer erzählt im Tips-Interview, wie man sich auf ein Hochwasser vorbereiten kann. weiterlesen »

Die Kaiserstadt startet ab März  mit vier Baustellen in den Frühling

Die Kaiserstadt startet ab März mit vier Baustellen in den Frühling

BAD ISCHL. Gleich vier Brücken beziehungsweise Unterführungen werden ab Anfang März in Bad Ischl saniert. weiterlesen »


Wir trauern