Auswirkungen der Ökostromnovelle

Reinhard Leeb Reinhard Leeb, Tips Redaktion, 11.02.2019 19:23 Uhr

NÖ/BEZIRK AMSTETTEN. Die Ökostromnovelle wurde kürzlich im Nationalrat beschlossen. Da aber die Zustimmung im Bundesrat unsicher ist, appellieren Vertreter der ÖVP nun an die SPÖ.

Die jüngste Ökostromnovelle wurde kürzlich im Parlament beschlossen. Die Novelle würde Anlagen, die mit Biomasse zur Strom- und Wärmeproduktion betrieben werden, einen begünstigten Einspeisetarif für weitere drei Jahre zusichern. Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger (ÖVP) berichtet, dass im Parlament für den Beschluss der Novelle gemeinsam mit den NEOS die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht wurde. Allerdings ist am Donnerstag, 14. Februar noch die Abstimmung im Bundesrat ausständig. Hier hat die SPÖ eine Sperrminorität und könnte die Novelle noch kippen. Im Parlament hat die SPÖ gegen die Novelle gestimmt. Deshalb appellieren Landtagsabgeordneter Anton Kasser (ÖVP), der von seinem 30-jährigen überparteilichen Engagement für Klima und Umwelt erzählt, und Andreas Hanger an die Vertreter der SPÖ im Bundesrat, der Novelle zuzustimmen.

Atomstrom befürchtet

Sie sehen die betroffenen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) in ihrer Existenz bedroht, weil der wirtschaftliche Betrieb nicht mehr gewährleistet sein soll. Als Alternativen zur Biomasse müsste dann Strom aus dem Ausland zugekauft werden, der dann meist billiger Kohle- oder Atomstrom sei, argumentieren die beiden ÖVP-Politiker. 2020 soll dann das neue Erneuerbare-Energie-Ausbaugesetz in Kraft treten, das wieder günstigere Bedingungen für Betreiber von Anlagen für erneuerbare Energie bringen soll. 14 Anlagen in Niederösterreich wären von der Ökostromnovelle betroffen. In Amstetten fiele die KWK-Anlage der Firma Umdasch in diese Regelung.

Kritik der SPÖ

Der Energiesprecher der SPÖ NÖ LAbg. Günther Sidl kritisiert die Intransparenz der Fördermittel, die nicht aus dem Budget bezahlt, sondern von den Stromkunden finanziert werden. Er spricht auch sein klares Bekenntnis zu einem möglichst hohen Öko-Stromanteil aus.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Programm der Naturfreunde Kematen-Sonntagberg bringt Action in die Ferien

Programm der Naturfreunde Kematen-Sonntagberg bringt Action in die Ferien

KEMATEN/AMSTETTEN. Mit einem Besuch der Kletterhalle Amstetten wurde kürzlich die Hallenklettersaison der Naturfreunde Kematen-Sonntagberg erfolgreich abgeschlossen. weiterlesen »

Milleniumdancers wurden erneut Doppel-Staatsmeister

Milleniumdancers wurden erneut Doppel-Staatsmeister

ZEILLERN/SCHWECHAT. Lisa Raab aus Zeillern nahm mit ihrer Show- und Cheerdance-Gruppe Milleniumdancers Ende März an der Österreichischen Cheerdance-Meisterschaft im Multiversum Schwechat teil. ... weiterlesen »

Das Mostviertel startet in die Radsaison

Das Mostviertel startet in die Radsaison

MOSTVIERTEL. Nach einer besonders schneereichen Wintersaison nehmen im Mostviertel wieder die Radfahrer Tempo auf. Die Feierlichkeiten zum Saisonstart finden an zwei Wochenenden und auf drei Radwegen ... weiterlesen »

Ertl feiert großes Fest für Friedensaktivist Stefan Matzenberger

Ertl feiert großes Fest für Friedensaktivist Stefan Matzenberger

ERTL. In Ertl findet am Sonntag, 5. Mai, anlässlich des 100. Geburtstages von Stefan Matzenberger – eines bedeutenden Sohnes der Gemeinde und Friedensstifters – ein großes Friedensfest ... weiterlesen »

Beschwerden wegen illegaler Autorennen in der Amstettner Waidhofnerstraße

Beschwerden wegen illegaler Autorennen in der Amstettner Waidhofnerstraße

AMSTETTEN. Die Waidhofnerstraße ist bei manchen Bürgern als Strecke für illegale Autorennen verschrien. Wir befragten Stadtwachekommandant Johann Hellinger dazu. weiterlesen »

Junge Akrobaten zeigen beim Kids Cup in der NMS Amstetten ihre Künste

Junge Akrobaten zeigen beim Kids Cup in der NMS Amstetten ihre Künste

AMSTETTEN. In der NMS Amstetten findet am Samstag, 27. April, ab 10 Uhr ein Sportakrobatik-Wettkampf, der unter dem Namen Kids Cup/First Step läuft, statt. weiterlesen »

St. Georgen am Ybbsfelde befragt Bürger zur Weiterentwicklung der Gemeinde

St. Georgen am Ybbsfelde befragt Bürger zur Weiterentwicklung der Gemeinde

ST. GEORGEN/YBBSFELDE. Im Rahmen des Programms Gemeinde21 der NÖ-Dorferneuerung sollen Einrichtungen und Services für Menschen aller Generationen, die in St. Georgen am Ybbsfelde angeboten werden, ... weiterlesen »

Jugendarbeitslosigkeit in den Bezirken Amstetten und Waidhofen/Ybbs gesunken

Jugendarbeitslosigkeit in den Bezirken Amstetten und Waidhofen/Ybbs gesunken

AMSTETTEN. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, haben das Land NÖ, das AMS NÖ und der Europäische Sozialfonds eine Lehrlingsoffensive mit einem Volumen von 46 Millionen Euro gestartet. ... weiterlesen »


Wir trauern