Der schwierige Schritt zum ersten Mitarbeiter

Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 08.01.2019 19:11 Uhr

GARSTEN. Mit 24 Jahren startete Florian Buder in die Selbstständigkeit. Trotz voller Auftragsbücher überlegte sich der Forstunternehmer aus Dambach lange, ob er einen Mitarbeiter einstellen soll.

„Ich bin zu Hause in der Landwirtschaft mit dem Element Holz groß geworden“, erzählt Florian Buder, der 2014 den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Zu diesem Zeitpunkt hatte er nicht nur die Ausbildung zum Zimmerer und Tischler in der Tasche, sondern auch jene des Forstfacharbeiters. „Nach dem Bundesheer habe ich als Zimmerer im Betrieb meines Vaters gearbeitet und dann 2014 parallel als Forstunternehmer begonnen. Das war am Anfang nicht einfach“, erzählt der heute 28-Jährige, der sich durch erste Kleinaufträge aber rasch einen Namen in der Region gemacht hat.

Prominente Auftraggeber

„Es ist dann relativ rasch ins Laufen gekommen“, so Buder, der Private ebenso zu seinen Kunden zählt wie die Diözese Linz und die Bundesforste. „Das Schadholz wird immer mehr, deshalb sind meine Auftragsbücher voll.“Buder erledigt im Wald so gut wie alle Arbeiten – von der Durchforstung über die Starkholzfällung bis hin zum Kahlschlag. Den Schritt, einen Mitarbeiter einzustellen, hat er sich gut überlegt. 2017 arbeitete über den Maschinenring ein Leasingarbeiter vorübergehend für ihn, dann ist Buder auf die 1plus1-Aktion aufmerksam geworden. Dabei werden Einzelunternehmer motiviert, ihren ersten Mitarbeiter einzustellen und dabei finanziell unterstützt. „Das war eine super Sache und ich kann es jedem nur empfehlen. Es hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt“, erzählt Florian Buder, der aktuell einen Mitarbeiter beschäftigt.

Erster Praktikant

Seit Juni 2018 wird der Dambacher vom 29-jährigen Roland Kalkhofer unterstützt. „Momentan wäre sogar die Arbeit für einen weiteren Mitarbeiter da, allerdings müsste ich dann auch in die Gerätschaften investieren“, so Buder, der im Sommer 2019 erstmals einen Praktikanten aufnehmen wird.

 

300 oberösterreichische Ein-Personen-Unternehmen haben bereits von der Initiative 1plus1 profitiert. Sie hat das Ziel, EPU der gewerblichen Wirtschaft mittels Lohnkostenzuschüssen zur Einstellung des ersten Mitarbeiters zu motivieren und sie bestmöglich dabei zu unterstützen. Umgesetzt wird das Projekt von der oö. Standortagentur Business Upper Austria in Kooperation mit WKO OÖ, AMS OÖ und OÖGKK. Gefördert wird die Initiative vom Wirtschaftsressort des Landes OÖ. Weitere Infos online: www.initiative1plus1.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Wollen die Einrichtung unter allen Umständen erhalten

"Wollen die Einrichtung unter allen Umständen erhalten"

WEYER. Rehazentrum Österreichweit betreibt die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) 17 eigene Einrichtungen, darunter das Rehazentrum in Weyer. PVA-Obmann Manfred Anderle war im Ennstal zu Gast. ... weiterlesen »

Judokas räumen in Steyr, Wien und Zagreb ab

Judokas räumen in Steyr, Wien und Zagreb ab

REICHRAMING. Ein erfolgreiches Wochenende hat der Nachwuchs des Askö Reichraming hinter sich. An drei Schauplätzen gibt es jede Menge Stockerlplätze. weiterlesen »

Verbesserte Bestell- und Ausgabevorgänge

Verbesserte Bestell- und Ausgabevorgänge

STEYR. Vier Studenten der FH Steyrer erstellten für MAN ein Konzept zur Optimierung der Betriebs- und Hilfsstofflager. weiterlesen »

282.000 Euro Förderung für Steyrer Stadtmarketing

282.000 Euro Förderung für Steyrer Stadtmarketing

STEYR. Der Verein Stadtmarketing Steyr wird von der Stadt heuer mit 282.000 Euro unterstützt. Außerdem gibt es eine Naturalsubvention in Form der Lohnverrechnung sowie von Service-Leistungen ... weiterlesen »

Starker Einstand für Vorwärts-Brasilianer

Starker Einstand für Vorwärts-Brasilianer

STEYR. Jackson Kenio macht bei seinen ersten Einsätzen im Dress von Zweitligist Vorwärts Steyr einen guten Eindruck. Einen Tag nach dem Debüt beim 2:2 auswärts gegen Sturm Graz erzielt ... weiterlesen »

Stufen zum Fluss kosten 106.000 Euro

Stufen zum Fluss kosten 106.000 Euro

STEYR. 14 Millionen Euro werden in das neue Gebäude der Fachhochschule (FH) am Gaswerk-Gelände investiert. Die Stadt stellt das Grundstück zur Verfügung und wird außerdem eine ... weiterlesen »

AK-Wahl: Bezirkskandidaten präsentiert

AK-Wahl: Bezirkskandidaten präsentiert

REGION STEYR. Der OÖVP-Arbeitnehmerbund und die Fraktion Christlicher Gewerkschafter treten bei der Arebeiterkammerwahl 2019 wieder mit einer gemeinsamen Liste an (ÖAAB-FCG). weiterlesen »

Kräftiges Plus bei Lehrlingszahlen

Kräftiges Plus bei Lehrlingszahlen

REGION STEYR. Die duale Ausbildung war auch 2018 unangefochten die beliebteste Ausbildungsform bei der Jugend. 514 Personen starteten in der Region Steyr das erste Lehrjahr. weiterlesen »


Wir trauern