Kinderland auf der Höss in Hinterstoder feierlich eröffnet

Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 11.02.2019 18:12 Uhr

HINTERSTODER. Mit 16.500 Quadratmetern ist das neue Kinderland im Skigebiet Hinterstoder das flächenmäßig größte in Oberösterreich. Bei Skikarussell, Förderbändern, Erlebnispisten und vielem mehr schlägt jedes Kinderherz höher.

Im Rahmen einer Feier wurde das neue Kinderland auf der Höss in Hinterstoder eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Bläserquartett der Trachtenmusikkapelle Hinterstoder. Pfarrer Gerhard Hackl segnete das neue Kinderland.

Rund 1,3 Millionen Euro investiert

Insgesamt wurden rund 1,3 Millionen Euro in das Kinderland in Hinterstoder investiert. Neben dem neu errichteten Hauptgebäude mit Aufenthaltsraum – der sogenannten Höss-Arena – wurde in Förderbänder und in die Beschneiung des Areals investiert. Insgesamt stehen nun drei Förderbänder, zwei Seillifte, ein Skikarussell sowie Wellenbahnen, Schanzen und Hindernisse zur Verfügung. „Die Investitionen in das Skigebiet dienen der weiteren Verbesserung unseres Angebotes für die ganze Familie“, so Markus Schröcksnadel, Eigentümervertreter der Hinter­stoder-Wurzeralm Bergbahnen AG.

Kleinere Skigebiete als sportliche Nahversorger

„Das Land Oberösterreich unterstützt diese Investition ganz bewusst. Oberösterreich gilt als das familienfreundlichste Skiland der Republik. Diese Sonderstellung wollen wir mit Investitionen in kindgerechte Einrichtungen fördern. Ebenso unterstützen wir kleinere Skigebiete als sportliche Nahversorger, insbesondere für Familien“, so Markus Achleitner, Landesrat für Wirtschaft und Tourismus (ÖVP).

Vom Anfänger bis zum Könner

„Die Kleinen sollen Freude beim Erlernen des Skifahrens haben. Wir bieten ein sicheres, zentrales Areal mit großem Erlebnischarakter“, so Helmut Holzinger, Vorstand der Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG. Während die Anfänger ihre ersten Meter vom sanften Hügel absolvieren, können sich andere bereits an Kurven rundum lustige Figuren oder Schanzen und kleineren Hindernissen probieren. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, Oberösterreichs bestes Kinderland zu etablieren“, so Holzinger.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






TSV 1860 München trainiert die nächsten drei Sommer im Garstnertal

TSV 1860 München trainiert die nächsten drei Sommer im Garstnertal

WINDISCHGARSTEN. Die Fußballer vom TSV 1860 München bereiten sich im Sommer im Dilly Resort in Windischgarsten auf die Saison vor. Die Münchner Löwen verbringen ihr Trainingslager ... weiterlesen »

Frauen besichtigten die Grüne Erde-Welt

Frauen besichtigten die Grüne Erde-Welt

PETTENBACH IM ALMTAL/BEZIRK GMUNDEN. Rund 60 Unternehmerinnen aus ganz Oberösterreich nahmen an der Frau in der Wirtschaft Gmunden Veranstaltung Business Insight in der Grüne Erde-Welt in ... weiterlesen »

Schäden durch Schnee in der Dr. Vogelgesang-Klamm

Schäden durch Schnee in der Dr. Vogelgesang-Klamm

SPITAL AM PYHRN. Es ist ein beeindruckendes Naturschauspiel, das stürzende Wasser in der längsten begehbaren Klamm Oberösterreichs, der Dr. Vogelgesang-Klamm in Spital am Pyhrn. Der ... weiterlesen »

Die schnellsten Feuerwehrfrauen kommen aus Micheldorf

Die schnellsten Feuerwehrfrauen kommen aus Micheldorf

MICHELDORF/LINZ. Christine Edtbauer und Pamela Schedlberger holten sich beim Linz Marathon in der Wertung Feuerwehr läuft den Sieg im Viertel- und Halbmarathon. weiterlesen »

Marktlauf für große und kleine Sportler in Windischgarsten

Marktlauf für große und kleine Sportler in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Am Samstag, 27. April, wird mit dem 18. Peugeot Rußner Windischgarstener Marktlauf die Laufcupsaison im Bezirk Liezen mit oberösterreichischer Beteiligung eröffnet. ... weiterlesen »

Helmut Berc mit 100 Prozent als Kommandant im Bezirk bestätigt

Helmut Berc mit 100 Prozent als Kommandant im Bezirk bestätigt

BEZIRK KIRCHDORF. Der vor drei Jahren in die Position des Bezirksfeuerwehrkommandanten gewählte Helmut Berc war der einzige Kandidat – er versah seine Aufgabe aber offensichtlich zur Zufriedenheit ... weiterlesen »

Gebürtiger Spitaler erforscht in Amerika den Weltraum

Gebürtiger Spitaler erforscht in Amerika den Weltraum

SPITAL AM PYHRN. Der gebürtige Spitaler Siegfried Eggl lebt mit seiner Frau und seinem 16 Monate alten Sohn in Amerika. Der 37-Jährige ist Weltraumforscher an der University of Washington ... weiterlesen »

Besinnliche Auferstehungsfeier in Weigersdorf

Besinnliche Auferstehungsfeier in Weigersdorf

RIED IM TRAUNKREIS. Rund 100 Jugendliche, Kinder und Erwachsene trafen sich am Ostersonntag um 5 Uhr früh zur Auferstehungsfeier in Weigersdorf (Gemeinde Ried im Traunkreis). weiterlesen »


Wir trauern