17

Gabriele Deutsch in: „Noch ein Glas Champagner und ich liege unterm Gastgeber“

Valerie Himmelbauer Valerie Himmelbauer, Tips Redaktion, 28.03.2018 10:18 Uhr

Steyregg/Linz. Die Steyreggerin Gabriele Deutsch porträtiert am 2. Mai im Linzer Brucknerhaus das unkonventionelle Leben der Dorothy Parker. Dabei entdeckt sie hinter der zynischen Fassade eine sensible Frau auf der Suche nach dem großen Glück. Paul Zauner komplettiert den Abend mit Jazzmusik der wilden 20er Jahre.

Ein Abend über das unkonventionelle Leben der Dorothy Parker – Drehbuchautorin, Kolumnistin, Schriftstellerin – wartet auf die Fans von Bühnenstar Gabriele Deutsch. Die Steyreggerin spürt eine tief liegende Faszination für eine der bedeutendsten Autorinnen der 20er Jahre.

Kurzgeschichten

„Ich liebe ihre Kurzgeschichten und ihre humorvolle und faszinierende Art. Obwohl sie nie eine glückliche Beziehung geführt hat, alkoholsüchtig war und Depressionen hatte, schaffte sie es immer, allen Schwierigkeiten mit Humor zu begegnen“, weckt Gabi Deutsch das Interesse auf ihre neue Vorstellung. Sowohl ihre Gedichte und drei Kurzgeschichten werden von Gabriele Deutsch gelesen, aber auch ihrer unglücklichen Seite widmet sich der Abend. In dem biografischen Teil schlüpft Deutsch in die Rolle von Parker. Mit spitzer Feder brachte Dorothy Parker die Abgründe der Society-Seele auf den Punkt. Heute haben ihre Texte Kultstatus.

Faszinierende Persönlichkeit

„An meiner Seite habe ich den Jazz-Posaunisten Paul Zauner und Carlton Holmes (New York) am Klavier“, freut sich Gabi Deutsch schon auf ihren neuen Abend im Brucknerhaus. Zudem wird die sympathische Schauspielerin auch ihre gesanglichen Qualitäten unter Beweis stellen. Bekannte Songs aus Hollywoodfilmen der 20er bis 40er Jahre stehen auf dem Programm, eine Zeit, die Deutsch fasziniert: „Frauen bekamen ein neues Selbstbewusstsein und waren provokant. Haben Rollenmuster auf den Kopf gestellt. So viele Frauen haben für ihre Kunst gekämpft, in vielen Bereichen – in der Literatur, der Malerei, der Mode.“

Spitze Feder

Dorothy Parker war die Königin der „New Yorker Roaring Twenties“: Sie diskutierte mit Ernest Hemingway, verführte F. Scott Fitzgerald und zechte mit Truman Capote. „Von Dorothy Parker gibt es so viele schöne böse Sätze, dass man gar nicht weiß, wo man mit dem Zitieren anfangen soll und man wünscht sich, auch so gnadenlos sein zu können. Das Nettsein bringt ja bekanntlich nichts“, sagt Gabi Deutsch über ihre Rolle und ergänzt: „Ihre Theaterkritiken sind legendär.“

Legendäre Theaterkritiken

Ein Beispiel: „Wäre die Hauptdarstellerin nicht durch eine glückliche Fügung des Schicksals von einem Mitspieler erwürgt worden, hätte ich mich zur Bühne vorgekämpft und die Sache selbst in die Hand genommen.“ Bei langweiligen Stücken rät Parker, Strickzeug mit ins Theater zu nehmen, und über langweilige Bücher schreibt sie: „Dies ist kein Buch, das man mit leichter Hand beiseite legt. Man muss es schon mit aller Kraft in die Ecke schleudern“, textet Parker damals.

„Noch ein Glas und ich liege unterm Gastgeber„: Das New York der 20er

am 2. Mai, Brucknerhaus Linz

www.brucknerhaus.at

www.gabriele-deutsch.at

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






80-Jähriger nahm die falsche Autobahnauffahrt und wurde zum Geisterfahrer

80-Jähriger nahm die falsche Autobahnauffahrt und wurde zum Geisterfahrer

LINZ. Eine Polizeistreife wurde am 16. Dezember gegen 12 Uhr zufällig Zeuge der Geisterfahrt eines 80-Jährigen aus dem Bezirk Eferding, der auf der Autobahnauffahrt Linz-Dornach einfach umgedreht ... weiterlesen »

Vermeintlicher Einbruch entpuppte sich als Party - renitenter Gast biss Polizisten

Vermeintlicher Einbruch entpuppte sich als Party - renitenter Gast biss Polizisten

LINZ. Ein vermeintlicher Einbruch am 16. Dezember um 0.10 Uhr entpuppte sich als Party; als die Beamten vor Ort einen 18-jährigen aggressiven Gast des Grundstückes verweisen wollten, bis dieser ... weiterlesen »

Sportunion OÖ: Treibende Kraft in Bewegungsfragen

Sportunion OÖ: Treibende Kraft in Bewegungsfragen

OÖ. Auf ein bewegtes und arbeitsintensives Jahr 2018 blicken Präsident Franz Schiefermair und der sportliche Leiter Hubert Lang für die Sportunion Oberösterreich zurück. weiterlesen »

Fußball: Schwarz-Weiß im Herbst in Pasching ungeschlagen

Fußball: Schwarz-Weiß im Herbst in Pasching ungeschlagen

LINZ/PASCHING. Als Tabellenzweiter hinter dem regierenden Meister Red Bull Salzburg überwintert der LASK. Im letzten Spiel des Jahres 2018 feierten Cheftrainer Oliver Glasner und seine Jungs einen ... weiterlesen »

Volleyball: Als „Winterkönig“ ins Spitzenspiel

Volleyball: Als „Winterkönig“ ins Spitzenspiel

LINZ. Ihrer Favoritenrolle voll gerecht wurden die Bundesliga-Volleyballerinnen von Askö Linz-Steg gegen den Tabellenvorletzten TSV Sparkasse Hartberg. Nach einer Stunde stand der klare 3:0-Heimerfolg ... weiterlesen »

Handball: Schlusslicht kassierte 13. Niederlage

Handball: Schlusslicht kassierte 13. Niederlage

LINZ. Die bereits 13. Niederlage im 16. Spiel der laufenden Meisterschaft kassierte der HC LINZ AG in der spusu Handball Liga. Bei Vizemeister und Cupsieger Hard setzte es eine herbe 21:30-Schlappe. Erstmals ... weiterlesen »

Marathon: Mutter und Weltrekordlerin entfacht Lauffeuer bei allen Sportbegeisterten

Marathon: Mutter und Weltrekordlerin entfacht Lauffeuer bei allen Sportbegeisterten

LINZ. Topstar Paula Radcliffe mischt sich beim Kick-Off zum von Tips präsentierten 18. Oberbank Linz Donau Marathon unter das Laufvolk. weiterlesen »

Es war ein gutes Gefühl beim Club zu sein - ÖAMTC-Landesdirektor Thurnhofer geht in Pension

Es war ein gutes Gefühl beim Club zu sein - ÖAMTC-Landesdirektor Thurnhofer geht in Pension

LINZ. Nach 38 Jahren beim ÖAMTC verabschiedet sich Landesdirektor Josef Thurnhofer in den Ruhestand. Seine Nachfolge wird Harald Großauer übernehmen. weiterlesen »


Wir trauern