Angehende Klosterwirtin Veronika Leonhartsberger ist 4000. WKO-Mitglied im Bezirk Perg

Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 13.03.2018 11:38 Uhr

PERG. Dass der Bezirk Perg zu den wirtschaftlich prosperierendsten Regionen unseres Bundeslandes zählt, spiegelt sich sehr deutlich in der Zahl der Unternehmen wider. Seit 1998 hat sich in exakt zwei Jahrzehnten die Zahl der WKO-Mitglieder im Bezirk Perg auf 4000 mehr als verdoppelt. Im Rahmen des gestrigen Wirtschaftsempfangs konnte WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer gemeinsam mit dem Perger WKO-Obmann Wolfgang Wimmer und WKOÖ-Direktor-Stellvertreter Hermann Pühringer Veronika Leonhartsberger als 4000. Mitglied in der Runde der Perger Wirtschaftstreibenden willkommen heißen.  

Veronika Leonhartsberger hat sich nicht zu irgendeiner Betriebsgründung entschlossen. Die aus Wien stammende leidenschaftliche Köchin eröffnet nämlich in Baumgartenberg den Klosterhof, einen traditionsreichen Gastronomiebetrieb, der seit mehr als sechs Jahren seine Pforten geschlossen hielt. Auch das Kellerstüberl wird ein Comeback feiern.

Sechsfache Mutter setzt starkes positives Signal

Für Präsidentin Hummer ist dies aus mehrerlei Gründen einzigartig: Veronika Leonhartsberger stellt sich als Frau und sechsfache Mutter der unternehmerischen Herausforderung und das zudem in einer nicht leichten Branche. Während das Landgasthaus zunehmend von der Bildfläche verschwindet, setzt sie mit der Wiedereröffnung eines Traditionsbetriebes, der schon vor über 250 Jahren eine Hoftaverne beheimatete, ein positives Gegensignal. Als gastronomischer Nahversorger im Baumgartenberger Ortszentrum trägt sie auch zur Hebung der Lebensqualität in dieser Mühlviertler Gemeinde und somit auch zur Attraktivierung des Standorts Oberösterreich bei.

Hummer: „Wirte müssen für den Gast da sein und nicht für bürokratische Zettelwirtschaft“

Für WKOÖ-Präsidentin Hummer ist dies ein Beispiel mehr, das es rechtfertigt, für wirtschaftskonforme Rahmenbedingungen einzutreten. Gerade in der Gastronomie stehen die Durchforstung des Bürokratiedschungels sowie größtmögliche Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung an vorderster Stelle, denn primär sehen Wirte ihre Aufgabe darin, für den Gast da zu sein und nicht bürokratische Zettelwirtschaft abzuarbeiten.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ausbildung zu Lebensrettern

Ausbildung zu Lebensrettern

Erste Hilfe Kurs an der Musikmittelschule Saxen weiterlesen »

Gewaltprävention

Gewaltprävention

  Gemeinsam gegen Gewalt und Mobbing an der Musikmittelschule Saxen weiterlesen »

Eine Schule für Kamobo mit der 5.000-Euro-Challenge errichten

Eine Schule für Kamobo mit der 5.000-Euro-Challenge errichten

PERG/ARBING. Im Rahmen einer Fortbildung zum Thema Projektplanung hat sich Bezirkslandjugendleiter Christian Derntl mit seinem Projektteam entschieden, den Verein Arbing meets Africa zu unterstützen. ... weiterlesen »

Sekundenschlaf forderte zwei Verletzte

Sekundenschlaf forderte zwei Verletzte

RIED/ RIEDMARK. Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd fuhr am 17. September um 16.45 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Ried in der Riedmark auf der B123 Richtung Wartberg/Aist.  ... weiterlesen »

Greiner Tennis-Stadtmeisterschaften

Greiner Tennis-Stadtmeisterschaften

GREIN. Traditionell zum Saisonende veranstaltete der UTC Grein die Tennis-Stadtmeisterschaften. weiterlesen »

Bezirk Perg eröffnet den Equal Pay Day

Bezirk Perg eröffnet den Equal Pay Day

BEZIRK PERG. Der Bezirk Perg weist den größten Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen in ganz Oberösterreich auf. weiterlesen »

Marlen May sorgt mit ihrem zweiten Buch wieder für Fantasy-Lesestoff

Marlen May sorgt mit ihrem zweiten Buch wieder für Fantasy-Lesestoff

KLAM. Die in Klam lebende Margit Kinzl alias Marlen May veröffentlichte 2017 ihr erstes Buch – nun schreibt sie momentan die letzten Seiten ihres zweiten Buchs Nebelwind.  weiterlesen »

Neues Kommandofahrzeug für die FF-Münzbach

Neues Kommandofahrzeug für die FF-Münzbach

MÜNZBACH. Im Rahmen des diesjährigen Weinheurigen stellte die Feuerwehr Münzbach ihr neues Kommandofahrzeug offiziell in den Dienst. weiterlesen »


Wir trauern