22-Jährige sammelt Spenden für Meningitisforschung

Ulrike Kühhaas, Leserartikel, 03.01.2019 21:19 Uhr

Jus studieren und sich für Meningitisforschung einsetzen - wie passt das zusammen?

Katharina Kühhaas (22) macht seit September 2018 im Rahmen ihres Jus-Studiums ein Auslandsjahr an der Universität Kent in Canterbury.  Dort beschloss sie, die Society „Raise and Give“ zu besuchen und Spenden für einen karitativen Zweck zu sammeln. Da bei ihr selbst vor vier Jahren Verdacht auf Entzündung der Gehirnhaut bestanden hatte, entschied sie sich, Meningitisopfern zu helfen.

Die Symptome der hoch ansteckenden Meningitis sind grippeähnlich, weshalb sie von vielen zuerst unterschätzt werden. Unbehandelt kann die Krankheit schwere Folgen haben oder zum Tod führen. Meningitis ist nicht nur in Afrika und Asien stark verbreitet, auch in Österreich gibt es pro Jahr bis zu hundert Fälle.

Mehr Aufklärung und Information, weniger Infektionen und Todesfälle wünscht sich die junge Jus-Studentin. Deshalb will sie sich aktiv für die Meningitisforschung einsetzen.  Um Spenden zu sammeln, muss sie einfallsreich sein. So hat sie bereits in der Altstadt von Canterbury in Bademantel mit einem Kübel erfolgreich Spenden gesammelt. „In England sind die Menschen sehr großzügig, sogar Schülerinnen und Schüler spenden gerne“. Bei ihrem Weihnachtsurlaub in St. Georgen/Y. hat die soziale Studentin „Taxi“ gespielt. Für eine frewillige Spende hat sie Freunde und Bekannte in der Nacht abgeholt und sicher heimgebracht. Zusätzlich hat sie einen Vortrag über ihr Projekt im St. Georgner Pub „Dahoam“ gehalten und viel Unterstützung erhalten.

Erreicht sie ihr Spendenziel, darf sie im September 2019 mit ihren Kolleginnen und Kollegen den Kilimanjaro besteigen, eine weitere Herausforderung, auf die sie sich sehr freut. Ein „Every-Day-Hero“ ist sie aber schon jetzt, wie so viele Alltagshelden, die sich in unserem Land für karitative Zwecke engagieren. Darunter auch ihre ältere Schwester Elisabeth, die durch das Basteln von „Adventskalendern to go“ den Alexanderhof zu Weihnachten mit einer großzügigen Spende unterstützen konnte.

Wer das ehrgeizige Projekt unterstützen möchte, kann das unter

 https://kent-kili-2019.everydayhero.com/uk/katy-s-fundraising-for-meningitis-research

tun.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Top-Unternehmen treffen auf die Makerszene

Top-Unternehmen treffen auf die Makerszene

MOSTVIERTEL. Industry meets Makers bringt zum 4. Mal Top-Unternehmen und die Makerszene zusammen, am 21. März 2019 fand das zukunftsweisende Format erstmalig auch im Mostviertel statt. weiterlesen »

HAK handelt in Prag

HAK handelt in Prag

AMSTETTEN-PRAG. Die vierten Klassen der Handelsakademie Amstetten waren bei der Übungsfirmenmesse in Prag vertreten und durften sich über viele neue Geschäftspartner aus ganz Europa freuen. ... weiterlesen »

Generalversammlung des NÖ Zivilschutzverbands

Generalversammlung des NÖ Zivilschutzverbands

MOSTVIERTEL. Der NÖ Zivilschutzverband lud zur Generalversammlung in den Landtagssaal NÖ. Zu den neuen Vizepräsidenten wurden Bernhard Heinreichsberger und Georg Jungmayer gewählt.  ... weiterlesen »

Gwölb zu Feldpichl: Brunch mit „Die IB“

Gwölb zu Feldpichl: Brunch mit „Die IB“

NEUHOFEN/YBBS. Die IB spielen im Gwölb zu Feldpichl traditionelle Irish Folk Music. Dazu gibt es ein Brunch-Buffet. weiterlesen »

Aussichtsreicher Mostfrühling mit Naturschauspiel Birnbaumblüte

Aussichtsreicher Mostfrühling mit Naturschauspiel Birnbaumblüte

MOSTVIERTEL. Blühende Obstbäume wohin das Auge reicht, Mostviertler Küche und stimmungsvolle Feste: Der Mostfrühling an der Moststraße ist die beste Zeit, die Landschaft ... weiterlesen »

Zoa-Festival: Sechs Konzerte mit feinster Weltmusik

Zoa-Festival: Sechs Konzerte mit feinster Weltmusik

ARDAGGER. Das Programm des nächsten Zoa-Festivals verspricht sechs spannende Konzerte mit feinster Weltmusik in unterschiedlichster Ausprägung. weiterlesen »

Festveranstaltung beim Seppelbauern zur Taufe des neuen Most-Jahrgangs

Festveranstaltung beim Seppelbauern zur Taufe des neuen Most-Jahrgangs

AMSTETTEN. Am Mostbetrieb von Bernhard und Brigitte Datzberger (Seppelbauer) fand Anfang vergangener Woche die 27. Mosttaufe zu Ehren des Hl. Sebastian, des Schutzpatrons des Mostes, statt. weiterlesen »

Stadttaxi Amstetten ist insolvent

Stadttaxi Amstetten ist insolvent

AMSTETTEN. Wie der Österreichischen Verband Creditreform vor kurzem berichtete schlitterte das Stadttaxi Amstetten von Norbert Riedl Anfang Jänner in die Insolvenz. weiterlesen »


Wir trauern