Faszinierendes und sinnvolles Hobby „Amateurfunk“!

Christian HACKER, Leserartikel, 03.09.2018 11:52 Uhr

Faszinierendes und sinnvolles Hobby „Amateurfunk“! Viele können sich darunter nicht viel vorstellen, was Amateurfunk eigentlich ist. Paar wenige würden sagen, Morsen (Telegrafie) und weltweiter Sprachfunk mit riesengroßen Antennen am Masten.    

Was ist Amateurfunk genau?

Amateurfunk bietet als faszinierende und sinnvolle Freizeitbeschäftigung die Möglichkeit, sich selbst auf vielen Gebieten weiterzubilden. Technisches Tüfteln kann dabei mit einzigartigen Naturerlebnissen verbunden werden, während weltweit Freundschaften entstehen und gepflegt werden.

FunkamateurInnen kommunizieren und experimentieren mit drahtlosen Kommunikationsverfahren in Ihrer Freizeit aus Freude an der Technik weltweit, im Rahmen einer internationalen Community, die viele Freundschaften entstehen lässt.

In unserer Welt ist Funk ein wesentlicher Bestandteil, ohne den unser gewohntes tägliches Leben nicht mehr funktionieren würde. Man denke nur an Mobiltelefone, drahtloses Internet (WLAN), Radio oder Fernsehen. Amateurfunk beschäftigt sich auf höchst kreative Art mit der Weiterentwicklung und dem Einsatz dieser Technologien.

Vor hundert Jahren, als die Funktechnik und die weltweite Kommunikation noch in den Kinderschuhen steckten, gab es neben den „kommerziellen Funkern“ bereits eine Reihe Interessierter, die damals vom neuen Medium Funk und seinen Möglichkeiten fasziniert waren. Seitdem experimentieren sie mit verblüffenden Erfolgen, nahezu gleichrangig neben den Menschen, die sich beruflich mit dieser Technik befassen.

Kurz gesagt: Wir Funkamateure des ÖVSV (Österr. Versuchssenderverbandes) leisten für die allgemeine Sicherheit auch unseren Beitrag. Wir unterstützen Einsatzorganisationen bei Katastrophen mit unseren Kommunikationsmitteln. siehe Lawinenkatastrophe in Galltür, Erdbeben Haiti, vermisster Rallyfahrer in der Sahara, Hochwasser Schwertberg uvm. Wir betreiben die letztmögliche Kommunikationsform weltweit. Wir benötigen keine Infrastruktur und arbeiten somit mit einer Direktverbindung, sprich (peer to peer via Kurzwellenfunk) und senden Mails und SMS um die ganze Welt. Grenzüberschreitend und Ausfallsicherheit zu 100%.

Das Arbeitsspektrum des Amateurfunks in Stichworten:

Morsen (Telegrafie) sowie Highspeedtelegrafie; Sprachfunk analog und digital hauptsächlich auf Kurzwelle und Ultrakurzwelle; Datenfunk E-Mails/SMS versenden via Kurzwelle; Not-&Katastrophenfunk; Echolink (Funken via Internet auch mit dem Smartphone!); Hamnet (Amateurfunk eigenes Internet Netzwerk weltweit); Lichtsprechen (moduliertes Laserlicht auf Sichtweite); Satellitenfunk (Funkverbindung mit der ISS-Raumstation); EME (Erde/Mond/Erde); Meteorscattering; APRS (Positionsdatenübermittlung im Auto, Rucksack, Wetterballon usw.); SOTA (Bergfunk); IOTA (Inselfunken) usw; Sender selber bauen; Antennen selber bauen; ARDF (Fuchsjagd bzw. Funkpeilen); ATV (Video-Funkübertragung – hauptsächlich live); DX-peditionen (funken aus entlegensten Orten auf der ganzen Welt);

Wer mehr über unser umfangreiches und faszinierendes Hobby wissen möchte bzw. wie man selbst ein Funkamateur werden kann, der nutzt die Gelegenheit und besucht uns auf der RETTER-Messe in WELS vom 20. - 22. Sept. 2018 oder bei der 1. Welser Sport-Messe vom 28. - 30. Sept. 2018. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Christian HACKER, OE5HCE

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Raubüberfall auf Trafik

Raubüberfall auf Trafik

WELS. Ein bislang unbekannter Täter konnte am Dienstag, 18. September 2018 nach einem Überfall auf eine Trafik mit einer geringen Beute entkommen.  weiterlesen »

Filzmoser in Doppelfunktion bei der WM

Filzmoser in Doppelfunktion bei der WM

WELS. Der Ansporn auf der sportlichen Ebene ist bei Sabrina Filzmoser immer noch groß. Am Samstag, 22. September, hat sie in Baku ihren 13. Auftritt bei einer Weltmeisterschaft in der Klasse bis ... weiterlesen »

2019 Eröffnung des neuen  Produktionsbetriebes in Eberstalzell

2019 Eröffnung des neuen Produktionsbetriebes in Eberstalzell

EBERSTALZELL. Neben den drei Zerlegewerken der REWE Austria Fleischwaren GmbH in Traiskirchen, Ansfelden und St. Veit an der Glan sowie dem Wurstbetrieb in Radstadt wird 2019 ein neuer Zerlegebetrieb ans ... weiterlesen »

Neuer Standort: Kompetenz- und Wissenszentrum für Schweißtechnik

Neuer Standort: Kompetenz- und Wissenszentrum für Schweißtechnik

EBERSTALZELL. Die EWM AG hat im österreichischen Eberstalzell ein rund 2.000 Qua-dratmeter großes Kompetenzzentrum für alle Fragen rund um das Lichtbogen-Schweißen eröffnet. weiterlesen »

Neuer Seminarhof in Pichl

Neuer Seminarhof in Pichl

PICHL. Am Silberschneider-Hof in Silbersberg hat Hans-Georg Wimmer neue Räume für seine IT-Firma TailorIT gebaut und einen modernen Seminarhof daran angeschlossen. weiterlesen »

Hochmoderne Möbelteileproduktion von Speedmaster ist fertiggestellt

Hochmoderne Möbelteileproduktion von Speedmaster ist fertiggestellt

EBERSTALZELL. In den vergangenen Jahren ist der Zulieferspezialist Speedmaster kontinuierlich gewachsen. Unter dem Motto Möbelteile in 48 Stunden beliefert das Unternehmen international mehr als 15.000 ... weiterlesen »

Musikheim eröffnet: Bachmanning Musiker haben jetzt mehr Platz

Musikheim eröffnet: Bachmanning Musiker haben jetzt mehr Platz

BACHMANNING. Noch vor der Sommerpause konnte es bezogen werden und auch die erste Orchesterprobe hat bereits darin stattgefunden. Jetzt ist das Musikheim eröffnet. weiterlesen »

Hand aufs Herz: Beim Weltrekordversuch fürs Leben lernen

Hand aufs Herz: Beim Weltrekordversuch fürs Leben lernen

WELS. Hand aufs Herz! Um ein Leben zu retten, braucht es nur zwei Hände – mit einem Weltrekordversuch im gleichzeitigen Reanimationstraining will man drauf aufmerksam machen. weiterlesen »


Wir trauern