Interview: Seraphim mit neuem Ziel vor Augen

Elisabeth Zeilinger, Leserartikel, 16.02.2016 11:01 Uhr

ZWETTL/LINZ. Mit der neuen EP „Debris“ melden sich die vier Indierocker von „Seraphim“ aus Zwettl wieder zurück. Wir trafen die Band zum Interview.

Tips: Wie kam es zur Bandgründung?

Seraphim: Aus diversen musikalischen Vorprojekten fand sich im Herbst 2006 Seraphim. Ein Wechsel in der Bandbesetzung vor drei Jahren brachte dann wieder neuen Schwung und neue Ziele in die Band. Die Trennung fiel uns allen damals nicht leicht und darum wollten wir mit den neuen Songs eine klare Abgrenzung zu der Band Seraphim aus früheren Jahren. Das Ergebnis daraus ist die neue EP.

Tips: Gibt es bei euch eine Aufteilung in Sachen Songwriting?

Seraphim: Songs werden grundsätzlich im Kollektiv geschrieben und während der ganzen Zeit viel diskutiert. In gemeinsamen Jam-Sessions in unserem neuen Proberaum in Schenkenfelden entstehen meistens die ersten Grundrisse für neue Songs, die dann nach und nach von uns weiter bearbeitet werden. Bei der neuen EP wurden diesmal unsere Song-Skizzen gemeinsam mit unserem Produzenten Alexander Wieser im Studio zu den jetzigen Songs geformt. Die Texte für die Songs schreibt Gregor und diese kommen dann immer am Schluss dazu.

Tips: Worum geht es in der neuen Single „Ilvy“?

Seraphim: In Ilvy geht es hauptsächlich um zwischenmenschliche Veränderungen bzw. das damit verbundene Auseinanderleben mit der Zeit. Der Song blickt dabei auf das Glück in der Vergangenheit in Relation auf das Unverständnis in der Gegenwart. Diese Zeitachse soll natürlich auch durch die Bilder in unserem Video zu Ilvy unterstützt werden. Der Name kommt von der Zeichentrickfigur „Ilvy“ aus Wickie und die starken Männer.

Tips: Worin liegt der Reiz in dem Genre Indierock für euch?

Seraphim: Der Vorteil darin liegt, dass das Genre nicht klar definiert ist. Da können wir alle unsere Ideen und Vorstellungen einbringen und zu unseren Songs zusammenfügen.

Tips: Was sind eure Zukunftspläne?

Seraphim: Die EP soll der Startschuss für ein neues Album sein. Deshalb sind wir jetzt dabei, neue Songs dafür zu schreiben. Natürlich wollen wir wieder mehr Konzerte spielen.

Hinweis

Seraphim EP-Präsentation,

am Freitag, 19. Februar,

Beginn: 21 Uhr,

Stadtwerkstatt Linz

www.seraphimland.com

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Jagdhornbläser bei Hubertusmesse

Jagdhornbläser bei Hubertusmesse

ALTENBERG. Die Jägerschaft der Marktgemeinde Altenberg lud anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums der Jagdhornbläser zur Hubertusmesse ein. Organisiert wurde sie von der Jagdhornbläsergruppe ... weiterlesen »

Drei Medaillen für Hobby-Filmer

Drei Medaillen für Hobby-Filmer

ENGERWITZDORF. Drei Silbermedaillen gab es für Hobbyfilmer des Team Bunten Fernsehen.  weiterlesen »

Spitzenschule gesucht

Spitzenschule gesucht

URFAHR/UMGEBUNG/OBERÖSTERREICH. Tips sucht gemeinsam mit der Sparkasse Oberösterreich und dem Land OÖ die engagiertesten Schulen Oberösterreichs und holt sie mit ihren Projekten vor ... weiterlesen »

Viele Ehrungen beim FF-Bezirkstag

Viele Ehrungen beim FF-Bezirkstag

GRAMASTETTEN. Der Bezirksfeuerwehrtag stand im Zeichen der Feuerwehrfrauen. Auch viele Ehrenzeichen wurden überreicht.  weiterlesen »

Schauturnen: Turner des SVG zeigten ihr Können

Schauturnen: Turner des SVG zeigten ihr Können

GALLNEUKIRCHEN. Der große Erfolg vom Turnen für alle des SVG wurde beim Schauturnen sichtbar. weiterlesen »

Herbstkonzert

Herbstkonzert

ST. GOTTHARD. Der Musikverein St. Gotthard veranstaltet am Donnerstag, 22. November, um 20 Uhr, erstmals ein Herbstkonzert in der Pfarrkirche St. Gotthard.  weiterlesen »

Besuch in der Stahlwelt

Besuch in der Stahlwelt

LICHTENBERG. Das Volksbildungswerk Lichtenberg lud zu einem Besuch in der voestalpine in Linz ein. Beim gemeinsamen Besuch der Stahlwelt erfuhren die Teilnehmer alles rund ums Thema Stahl. Neben dem Kennenlernen ... weiterlesen »

Whisky aus Oberösterreich begeistert Schotten

Whisky aus Oberösterreich begeistert Schotten

ALBERDORF. Kenner wissen, in Sachen Whisky ist Schottland das Maß aller Dinge. Um so erfreulicher, dass Peter Affenzeller aus Alberndorf mit seinen Destillaten auch in den schottischen Highlands ... weiterlesen »


Wir trauern